EN
DE

PROGRAMMDETAIL

Mnozil Brass / Bernd Jeschek • Irmingard

Koproduktion mit der RuhrTriennale

PREMIERE

  • 24. August 2008, 20:00 Uhr

AUFFÜHRUNGEN

  • 26. August 2008, 20:00 Uhr
  • 27. August 2008, 20:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

republic

Programm drucken (PDF)

LEADING TEAM

Bernd Jeschek, Buch und Regie

BESETZUNG

Mnozil Brass, Musik, Darsteller, Sänger, Tänzer, Chor und Orchester

ZUR PRODUKTION

Nach dem fulminanten Erfolg ihrer Operette Das trojanische Boot bei der RuhrTriennale 2005 legen Mnozil Brass und Bernd Jeschek nun ihr erstes "ernstes" Musiktheaterprojekt vor.
Bertl, der schöne Prinz aus Melk, wird von Amors Pfeil getroffen und verliebt sich unsterblich in Irmingard, die Enkelin des Kaisers. Sie aber verschmäht den Schönen, was den Kaiser, der endlich in Pension gehen möchte, dermaßen erzürnt, dass er sie kurzerhand in das finsterste Verlies seines Kerkers stecken lässt.
Bertl verzehrt sich in Liebe zu ihr und auch ihr dämmert es, dass sie wohl nicht besonders klug gehandelt hat.
Dürfen wir auf ein glückliches Ende hoffen oder wird die Macht des Schicksals beide in den Abgrund reißen?
Wilfried Brandstötter

"Wir ziehen über Kontinente und durch Epochen.
Das Ziel ist fern, so fern.
Hindernisse pflastern unseren Weg.
Wird es Rom sein, Jerusalem oder Mekka?
Oder finden wir das Glück in Tibet?
Wer wirft zuletzt den Stein der Weisen?

Oh Irmingard, Du Herrliche, Du Göttliche,
Du Heißbegehrte!
Welches Schicksal hält das Universum für Dich
bereit?
Wirst Du edle Jünglinge beglücken oder in einen
finsteren Abgrund stürzen?"



suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN