EN
DE

PROGRAMMDETAIL

Camerata Salzburg 1 • Bach & Mozart

Zum 100. Geburtstag von Sándor Végh

AUFFÜHRUNG

  • 02. August 2012, 16:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Stiftung Mozarteum

PROGRAMM

JOHANN SEBASTIAN BACH • Suite für Orchester D-Dur BWV 1068

WOLFGANG A. MOZART • Adagio für Violine und Orchester E-Dur KV 261

JOHANN SEBASTIAN BACH • Suite für Violoncello solo Nr. 3 C-Dur BWV 1009

WOLFGANG A. MOZART • Adagio für Klavier h-Moll KV 540

JOHANN SEBASTIAN BACH/ WOLFGANG A. MOZART • Fugen KV 405

WOLFGANG A. MOZART • Konzert für Klavier und Orchester G-Dur KV 453

JOHANN SEBASTIAN BACH • Ricercare a 6 aus dem Musikalischen Opfer BWV 1079

WOLFGANG A. MOZART • Der Zauberer KV 472

WOLFGANG A. MOZART • Sei du mein Trost KV 391 (340b)

WOLFGANG A. MOZART • Das Veilchen KV 476

WOLFGANG A. MOZART • Adagio und Fuge für Streichquartett c-Moll KV 546

JOHANN SEBASTIAN BACH • Konzert für Klavier und Streichorchester d-Moll BWV 1052

WOLFGANG A. MOZART • Marsch D-Dur KV 335/1

WOLFGANG A. MOZART • Serenade D-Dur KV 320 – Posthorn-Serenade

WOLFGANG A. MOZART • "Non temer, amato bene" – Rondo für Sopran mit obligater Solo-Violine KV 490 für Idomeneo KV 366

WOLFGANG A. MOZART • "Parto, ma tu ben mio" - Arie des Sesto mit obligater Bassettklarinette aus La clemenza di Tito KV 621

WOLFGANG A. MOZART • "Non temer, amato bene" - Arie (Rondo) für Sopran, obligates Klavier und Orchester KV 505

INFORMATION

Ende voraussichtlich um 21.40 Uhr.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Anna Prohaska, Sopran
Marie-Claude Chappuis, Mezzosopran
Erich Höbarth, Violine
Alexander Janiczek, Violine
Steven Isserlis, Violoncello
Jörg Widmann, Klarinette
András Schiff, Klavier
Camerata Salzburg

AUFFÜHRUNGEN DIESER SERIE

ZUR PRODUKTION

Der große „österreichisch-ungarische“ Violinist und Dirigent Sándor Végh wäre am 17. Mai 2012 hundert Jahre alt geworden. Nach der Gründung seines berühmten Végh Quartetts und den bedeutenden zyklischen Aufführungen sämtlicher Quartette von Beethoven und Bartók setzte er ab 1978 mit seiner Camerata Academica Salzburg neue Interpretationsmaßstäbe. In Erinnerung an den großen Musiker, der auch Festspielgeschichte schrieb, werden so enge Freunde und musikalische Wegbegleiter wie Erich Höbarth, Steven Isserlis, Alexander Janiczek, András Schiff, Jörg Widmann und viele andere in zwei groß dimensionierten Konzerten, die Sie die Zeit vergessen lassen sollen, spannend programmierte Werke von Bach und Mozart bzw. Schubert und dem mit Végh befreundeten Bartók zur Aufführung bringen.

Gleichfalls dem Gedenken an den vor 15 Jahren verstorbenen Sándor Végh sind drei Meisterkurse gewidmet, in denen Meisterschüler des – von Végh 1972 gegründeten – International Musicians Seminar Prussia Cove Kammermusikwerke von Mozart und Schubert erarbeiten.




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN