EN
DE

PROGRAMMDETAIL

El Sistema • Teresa Carreño Youth Orchestra

AUFFÜHRUNG

  • 25. Juli 2013, 19:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Großes Festspielhaus

PROGRAMM

PETER I. TSCHAIKOWSKI • Romeo und Julia – Phantasie-Ouvertüre nach Shakespeare

HECTOR BERLIOZ • Roméo et Juliette, Symphonie dramatique op. 17 (Auszüge)
Introduction / Romeo seul tristesse Bruit lointain de Bal et de concert / Grande Fête chez cavulet

SERGEJ PROKOFJEW • Ballettmusik zu Romeo und Julia op. 64 (Auszüge)
Montagues und Capulets (Suite 2) / Masken (Suite 1) / Romeo und Julia (Suite 1) / Morgentanz (Suite 3) / Tybalts Tod (Suite 1) / Romeo am Grab von Julia (Suite 2)

BÉLA BARTÓK • Konzert für Orchester Sz 116

PETER I. TSCHAIKOWSKI • Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36

INFORMATION

Marathon-Konzert

Wir danken für die Unterstützung und Zusammenarbeit:
Fundación Musical Simón Bolívar. Órgano Rector del Sistema Nacional de las Orquestas y Coros Juveniles e Infantiles de Venezuela. Tocar y Luchar.

Ende des Konzerts ca. 22:30 Uhr.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Diego Matheuz, Dirigent
Christian Vásquez, Dirigent
Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela

ZUR PRODUKTION

Das Teresa Carreño Youth Orchestra of Venezuela (TCYOV), benannt nach der seinerzeit weltberühmten venezolanischen Pianistin Teresa Carreño, gehört zu den wichtigsten Projekten des Orchesterprogramms der Musikinitiative El Sistema. Das Orchester, gegründet 2007, besteht aus rund 160 Musikern im Alter von 14 bis 25 Jahren, die auf ihren Instrumenten auf höchstem künstlerischem und technischem Niveau ausgebildet wurden. Das TCYOV tritt regelmäßig mit renommierten Künstlern wie Simon Rattle oder Claudio Abbado auf und ging vor drei Jahren erstmals auf Europatournee.

Aus den eigenen Reihen hervorgegangen ist der derzeitige Musikdirektor des Orchesters, Christian Vásquez. Seit der Spielzeit 2012/13 ist er auch Chefdirigent des Symphonieorchesters Stavanger. 1984 geboren, hat er sich bereits als eines der vielversprechendsten jungen Talente des amerikanischen Kontinents profiliert. Gleiches gilt für den 28-jährigen Violinisten und Dirigenten Diego Matheuz, der 2011 zum Chefdirigenten des Teatro la Fenice in Venedig berufen wurde und seit diesem Jahr zudem Principal Guest Conductor des Melbourne Symphony Orchestra ist. Für Salzburg haben Christian Vásquez und Diego Matheuz ein gemeinsames Marathon-Programm mit u.a. den Romeo und Julia-Vertonungen von Berlioz, Prokofjew und Tschaikowski zusammengestellt. 




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN