anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

Stuttgarter Ballett • Romeo und Julia

AUFFÜHRUNG

  • 15. Mai 2016, 20:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Großes Festspielhaus

PROGRAMM

JOHN CRANKO Romeo und Julia

Ballett von John Cranko nach William Shakespeare
Choreografie und Inszenierung: John Cranko
Musik: Sergej Prokofjew (1891–1953)
Bühnenbild und Kostüme: Jürgen Rose

INFORMATION

Ende der Vorstellung ca. 23:00 Uhr.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

John Cranko, Choreografie und Inszenierung
Jürgen Rose, Bühnenbild und Kostüme
James Tuggle, Musikalische Leitung
Solisten und Ensemble des Stuttgarter Ballett
Rolando D'Alesio, Graf Capulet
Melinda Witham, Gräfin Capulet
Alicia Amatriain, Julia
Roman Novitzky, Tybalt
Constantine Allen, Graf Paris
Sonia Santiago, Julias Amme
Matteo Crockard-Villa, Graf Montague
Julia Bergua Orero, Gräfin Montague
Friedemann Vogel, Romeo
Daniel Camargo, Mercutio
David Moore, Benvolio
Louis Stiens, Herzog von Verona
Louis Stiens, Pater Lorenzo
Rocio Aleman, Rosalinde
Angelina Zuccarini, Zigeunerin
Elena Bushuyeva, Zigeunerin
Magdalena Dziegielewska, Zigeunerin
Alexander Mc Gowan, Faschingstanz
Katarzyna Kozielska, Faschingstanz
Paula Rezende, Faschingstanz
Özkan Ayik, Faschingstanz
Roger Cabrera Cuadrado, Faschingstanz
Mozarteumorchester Salzburg

ZUR PRODUKTION

Knapp zwei Jahre nach seinem Dienstantritt als Direktor des Stuttgarter Balletts war Romeo und Julia das erste große Handlungsballett, das John Cranko für seine Compagnie kreierte. Und das mit derart durchschlagender Wirkung, dass die Uraufführung dieses Stückes im Jahr 1962 als Grundstein für die Erfolgsgeschichte der Compagnie gilt. Seit 50 Jahren tanzt das Stuttgarter Ballett nun dieses Signaturwerk auf der Bühne des Stuttgarter Opernhauses und auf Gastspielen in aller Welt. Mittlerweile befindet sich Crankos Romeo und Julia außerdem im Repertoire zahlreicher weiterer renommierter Compagnien weltweit.
Der Erfolg dieses Werkes liegt sicherlich nicht zuletzt in Crankos meisterhafter Erzählkunst begründet. Er entwickelt die tragische Handlung um die verzweifelt Liebenden so einfühlsam und verständlich, dass man das Drama William Shakespeares nicht kennen muss, um das Geschehen auf der Bühne genau zu verstehen. Mit tieftraurigen und heiteren Elementen sowie detailliert ausgestalteten Charakteren entwirft Cranko einen Bilderbogen, der sämtliche Facetten des Lebens zeigt. Ebenso vielfältig wie die Figuren und Stimmungen ist der Tanz selbst, von Crankos weltberühmten, atemberaubenden Pas de deux über farbenfrohe Ensembleszenen und spannende Fechtkämpfe bis hin zu brillanten Soli. Jürgen Roses äußerst stimmige Ausstattung ist ein weiterer Faktor, der zum speziellen Zauber von Romeo und Julia beiträgt. Er lässt ein sonnendurchflutetes, mediterranes Verona auf der Bühne lebendig werden. 




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN