anmelden | registrieren
EN  |  DE

PROGRAMMDETAIL

Romeo und Julia im Film

Romeo und Julia im Film

ZUR PRODUKTION

Karten sind ab sofort im Das Kino erhältlich:
Ticketpreis: € 10,00
Ermäßigung für SeniorInnen, StudentInnen, Auszubildende, SchülerInnen, SN Card oder Ö1 Card Besitzer

TERMINE:

Freitag, 13. Mai 2016, 17:00 Uhr
Romeo and Julia

Italien/GB 1968; Regie: Franco Zeffirelli nach William Shakespeare; Musik: Nino Rota; mit Olivia Hussey, Leonard Whiting, Michael York u.a.; 138 Min; Originalfassung

Shakespeares unsterbliches Liebesdrama in meisterhafter Verfilmung: Regisseur Franco Zeffirelli ging 1968 das einzigartige Wagnis ein, die Rollen von Romeo und Julia mit zwei unbekannten Teenagern zu besetzen, die genauso jung waren wie die Titelhelden des Stücks. Das Ergebnis verblüffte damals die Welt und begeistert bis heute. Seit seiner Premiere gilt dieser Filmklassiker als absoluter Maßstab für die Romeo und Julia- Verfilmungen.

Samstag, 14. Mai 2016, 17:00 Uhr
William Shakespeares Romeo + Julia

USA 1996; Regie: Baz Luhrmann; Drehbuch: Craig Pearce, Baz Luhrmann, William Shakespeare; Kamera: Donald Mc Alpine; mit: Leonardo di Caprio, Claire Danes, John Leguizamo u.a.; 120 Min; Originalfassung

In der Verfilmung William Shakespeares Romeo + Julia erfährt diese Liebesgeschichte über 400 Jahre später eine neue Dimension: Regisseur Baz Luhrmann macht aus der Tragödie ein postmodernes, bildgewaltiges Feuerwerk der Extraklasse, ohne dabei den Blick auf das Original zu verlieren.


Sonntag, 15. Mai 2016; 17:00 Uhr
Shakespeare in Love

GB/USA 1998; Regie: John Madden; Drehbuch: Marc Norman und Tom Stoppard; Kamera: Richard Greatex; Musik: Stephen Warbeck; mit: Joseph Fiennes; Gwyneth Paltrow, Geoffrey Rush, Colin Firth, Simon Callow, Ben Affleck, Judi Dench, Rupert Everett u.a.; 125 Min; Originalfassung

Shakespeare in Love ist eine romantische Komödie über die (fiktive) Entstehungsgeschichte von William Shakespeares unvergänglicher Liebestragödie und zugleich eine brillante Kostüm-Satire auf den Theaterbetrieb. Exzellent besetzt, großartig gespielt und einfallsreich inszeniert, besticht Shakespeare in Love mit ironischen wie pointenreichen Dialogen und glänzt mit sieben "Oscar"-Auszeichnungen.


Die Salzburger Pfingstfestspiele 2016 stehen ganz im Zeichen Romeo und Julias und so steht in der schon traditionellen Zusammenarbeit mit DAS KINO eine Auswahl aus den zahlreichen Verfilmungen dieses Shakespeare-Dramas auf dem Programm. Zu sehen ist jene an den Originalschauplätzen in Verona realisierte Version von Franco Zeffirelli, der mit Leonard Whiting und Olivia Hussey erstmals das Liebespaar mit jugendlichen Darstellern besetzte. Mit der Musik von Nino Rota gelangte dieser 1968 gedrehte Film zu Weltruhm.
Weiters in der Auswahl ist William Shakespeares Romeo + Juliet von Baz Luhrmann aus dem Jahre 1996, jene Verfilmung, in der Leonardo DiCaprio und Claire Danes in den Hauptrollen agieren. „Aus Versatzstücken des aktuellen Actionkinos, der Popmusik-Kultur, einer gehörigen Dosis religiösem Kitsch und dem 400 Jahre alten Originaltext entstand eine durch die überbordende Fülle der Einfälle die Wahrnehmungsfähigkeiten des Zuschauers herausfordernde fulminante Version der Shakespeare'schen Liebestragödie für die MTV-Generation“ urteilte das Lexikon des Internationalen Films. Zu den Besonderheiten dieser modernen Verfilmung des Stückes mit den Mitteln der Videoclip-Ästhetik gehört, dass die Dialoge wie in Shakespeares Drama in Versen gesprochen werden.
Regisseur John Madden schließlich verquickt auf faszinierende Weise in seinem Shakespeare in Love betitelten, mit 7 Oscars ausgezeichneten Streifen die Geschichte von Romeo und Julia mit der Biografie von William Shakespeare. Angesiedelt im London des 16. Jahrhunderts gestattet sich diese geistreiche Komödie auch so manchen satirischen Blick auf den Filmbetrieb unserer Zeit.




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN