anmelden | registrieren
EN  |  DE

BIOGRAFIE

Robert Kainar

Eigenwillige Perkussion gepaart mit sensiblem bis druckvollem Schlagzeugspiel – fallweise unter Einsatz elektronischer Mittel – gelten als Markenzeichen des Schlagzeugers und Perkussionisten Robert Kainar, der seine Musikerlaufbahn mit einem Klassischen Schlagzeugstudium am Salzburger Mozarteum sowie einem Jazzstudium an der Musikhochschule in Graz begann. Der gebürtige Salzburger war Anfang der Achtzigerjahre maßgeblich an der Gründung des Jazzclubs Life Salzburg beteiligt und 1998 Mitbegründer des jährlich stattfindenden Workshops für Jazz und improvisierte Musik in Salzburg (JIMS). Bereits 1983 debütierte er im Jedermann bei den Salzburger Festspielen. Nach anfänglichen Arbeiten mit renommierten klassischen Orchestern wandte er sich zunehmend Projekten im Bereich Jazz und Crossover zu, in denen er seiner persönlichen Note und seinem eigenen Sound mehr Ausdruck verleihen konnte. Daneben komponiert er Bühnenmusik für die freie Theaterszene, ist Initiator für genreübergreifende Festivalprojekte, betreibt ein kleines, aber feines Plattenlabel und begleitet zahlreiche renommierte Künstler des nationalen und internationalen Kulturgeschehens.

Aktuell ist Robert Kainar Schlagzeuger des US Saxophon-Quartetts The Tiptons sowie von Sharp5, Kammermusiker in dem barock-jazzigen Ensemble WoodAirQuartets und Bandmitglied im Mulo Francel Quartett, dessen CD mit dem Münchner Rundfunkorchester im September bei ACT MUSIC erscheint.

Robert Kainar ist Gründer und Initiator des Ensemble 013, das bereits 2013 bis 2016 im Jedermann sowie 2015 in Mackie Messer – eine Salzburger Dreigroschenoper bei den Salzburger Festspielen mitwirkte.

Stand: Juni 2017

Robert Kainar, ©  Archiv Robert Kainar

Robert Kainar, © Archiv Robert Kainar

BILDERGALERIE

Robert Kainar