EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Lärmen lernen

20 JUL 2011

by Wolfgang Resch  13:10 h;
veröffentlicht in: Oper, Allgemein

Uli Kirsch
Haben sie sich einmal gefragt, was sich hinter all den Türen im Bühnenbild des Figaro abspielt? Dort knutscht der Graf mit Susanna, dort weint die Gräfin, dort verliert Barbarina ihre Unschuld, dort macht ein erschöpfter Engel sein Nickerchen und … immer wieder versteckt sich dort die eine oder andere vor dem anderen oder dem einen.

Die Wahrheit aber ist die: Hinter all den Türen arbeiten all die Menschen, die der Zuschauer nie zu sehen bekommt, all die Menschen, ohne die ein Theaterabend wie der Figaro völlig undenkbar wäre, die Bühnentechniker, die Inspizienten, die Assistenten, die Maskenbildner, die Ankleider und natürlich die Requisiteure.

Die zauberhafte, lebenslustige Olivia ist eine von ihnen. Neben unendlich vielen Aufgaben ist sie zuständig für den berühmt berüchtigten Lärmkübel. Sie verursacht den Lärm, den der Zuschauer hört, wenn der aufgedrehte Cherubino im Versteck vor dem Grafen wütet und so für einiges Durcheinander auf der Bühne sorgt.

Viel mehr als auf der Bühne aber herrscht in diesem Moment das Durcheinander hinter der Bühne.

Olivia muss nämlich den mit Steinen, Holz und Eisen gefüllten Lärmkübel in der richtigen Sekunde, im richtigen Winkel und aus der exakt richtigen Höhe über den Stufen im Treppenhaus entleeren. Nur wenn sie sich keinen einzigen Fehler erlaubt, entsteht für den Zuschauer die perfekte Illusion – Aha! Cherubino hat einen mit Steinen, Holz und Eisen gefüllten Lärmkübel über den Stufen im Treppenhaus entleert! … Stille.

Während sich nun Graf und Gräfin auf der Bühne munter weiter fetzen, muss Olivia das Durcheinander aus Steinen, Holz und Eisen wieder einsammeln. Auch dabei darf sie sich keinen einzigen Fehler erlauben, sie darf nicht das leiseste Geräusch verursachen. Sie sehen: lärmen muss man lernen.

Wie alle ihre Kollegen, die der Zuschauer nie zu sehen bekommt, macht Olivia seit Jahren einen wundervollen Job. Von der Bühne aus verneige ich mich vor Euch allen und sage Danke.

Einen Figaro kann man neu besetzen … eine Lärmerin, die das Lärmen gelernt hat? Niemals!

Uli Kirsch

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN