EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Der Tod lässt auf sich warten

31 JUL 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  13:35 h;
veröffentlicht in: Allgemein, Oper

Angela Denoke, Raymond Very
Was wäre, wenn der Tod einfach nicht käme? In der Oper Die Sache Makropulos passiert genau das. Emilia Marty lebt seit über 300 Jahren – und jetzt erst, nach so langer Zeit, fühlt sie, dass auch ihr das Leben langsam durch die Finger gleitet. Die Oper von Leoš Janáček verhandelt Fragen nach ewigem Leben und immerwährender Alterslosigkeit.

Emilia Marty hat ein scheinbar endloses Leben. Aber eben nur scheinbar. Um dieses Leben, das den Tod so lange nicht gespürt hat, entwirrt sich nun eine Geschichte, in der die Vergangenheit zur Gegenwart wird. Im folgenden Trailer sehen Sie Szenen aus der Oper Die Sache Makropulos mit Erklärungen der Hauptdarsteller zur Geschichte, zur Musik und der Arbeit an dem Stück. Angela Denoke – die großartige Darstellerin der Emilia Marty – kommt dabei ebenso zu Wort wie Raymond Very und Johan Reuter. Sie betrachten die Geschichte mit den Augen der Hauptcharaktere und geben dem Publikum einen emotionalen und sehr persönlichen Einstieg in diese ganz besonders spannende Produktion der Salzburger Festspiele in der Regie von Christoph Marthaler und unter der musikalischen Leitung von Esa-Pekka Salonen.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN