EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Abschlussgespräch zu den Salzburger Festspielen 2011

26 AUG 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  13:38 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Markus Hinterhäuser, Helga Rabl-Stadler, Thomas Oberender, Foto: Franz Neumayr
Die ausgesprochen schöne und erfolgreiche Saison der Salzburger Festspiele 2011 neigt sich ihrem Ende zu. In einem Abschlussgespräch, das am 26. August stattfand, präsentierte das Direktorium der Salzburger Festspiele erfreuliche Fakten und Zahlen des diesjährigen Sommers. So beliefen sich die Gesamteinnahmen aus dem Kartenverkauf auf ca. € 24.800.000.

Von den Einnahmen der Generalprobe Jedermann gingen € 40.000 Euro für ein Straßenkinderprojekt in Alexandria an die Caritas, € 40.000 für die Hungerkatastrophe in Ostafrika an Nachbar in Not und € 10.000 an das SOS-Kinderdorf. Zugunsten der Kollegienkirche konnten € 11.505, durch die Benefiz-Generalprobe Prometeo, gespendet werden, und durch die verkaufte Generalprobe von Le Rossignol / Iolanta können die Festspiele den Wiederaufbau der Muza Kawasaki Symphony Hall in Japan mit € 158.065 unterstützen.

Die Besucherzahlen der heurigen Salzburger Festspiele liegen derzeit bei 251.062, das bedeutet gleichzeitig, dass man mit einer Platzauslastung von ca. 95% rechnen darf.

Eine im Frühjahr schriftlich durchgeführte Besucherbefragung, die im Spätherbst präsentiert wird, zeigt vorweg zwei interessante Ergebnisse:

- Der Anteil der Stammgäste unter den 2.700 Befragten beträgt 72,5%, davon reisten 62,6% bereits 10 Mal oder öfter an.

- Die positive Wirkung der Festspiele auf den Tourismus: Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer eines Festspielgastes beträgt 7,2 Tage. Im Vergleich dazu bleiben Städtetouristen durchschnittlich nur 1,5 Tage in Salzburg.

Das Publikum der Festspiele war auch in diesem Jahr wieder international, die Besucher kamen aus 72 Nationen angereist. Auch das junge Publikum kam wieder zum Zug: 2.000 Karten wurden zu stark reduzierten Preisen (10–15% des Originalpreises) an jugendliche Besucher abgegeben.

Auch die Medienresonanz auf das Programm der Festspiele war bisher sehr erfreulich: Im Pressebüro der Salzburger Festspiele waren in diesem Sommer 594 Journalisten aus 29 Ländern akkreditiert, der Umfang des Pressespiegels betrug während der gesamten Festspielzeit 5.601 Seiten ( inkl. Vorberichterstattung 7.789 Seiten).

Pressemappe

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN