EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Die Ermöglicher

20 AUG 2010

by FESTSPIELKIEBITZ  09:21 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Foto: Silvia Lelli

Das Medieninteresse an den Salzburger Festspielen ist auch heuer wieder enorm. 600 akkreditierte Journalisten zählt man im Festspiel-Pressebüro. 60 bis 90 Kritiker sitzen pro Premiere im Publikum. Berichterstatter aus 33 Ländern sind angereist, von Finnland bis Südafrika, von Kanada bis Australien. Die Salzburger Festspiele stellen ihnen für die journalistische Arbeit eine perfekte Infrastruktur zur Verfügung: In Räumlichkeiten, die vom ICT&S Center der Universität Salzburg angemietet werden, stehen Computerarbeitsplätze bereit. Dieses Medienzentrum in der Wiener Philharmonikergasse wurde heuer um die Pressekartenausgabe erweitert. Ermöglicht wird das Medienzentrum durch die fünf Hauptsponsoren des Festivals.
Im Stammsitz des Pressezentrums über den Dächern Salzburgs werden weitere Kernbereiche der Pressearbeit abgewickelt. Dazu zählen u.a. das Organisieren von TV-Dokumentationen, Making-ofs zu Übertragungen, Vermittlung von weltweit ausstrahlenden Radiosendungen, Akkreditierung von etwa 250 Kultur-, Produktions- und People-Fotografen und die Durchführung von 30 Pressekonferenzen während des Sommers. Zudem wird täglich ein über 170 Seiten starker Pressespiegel erstellt. Die Interview-Vermittlung ist ein weiterer Schwerpunkt der Pressearbeit: Allein rund um die Uraufführung von Wolfgang Rihms Dionysos fanden 180 Interviews statt. Große TV-Stationen von CNN über ARTE bis Sveriges Television haben Festspiel-Dokumentationen in Salzburg gedreht. In den ersten 15 Tagen des Festivals wurden allein im ORF 43 Nachrichtensendungen und Berichte über die Festspiele gezählt. Das Ö1 Kulturjournal sendete eine Woche lang live aus Salzburg, der Bayerische Rundfunk hat für die Zeit der Festspiele ein eigenes Studio in Salzburg eingerichtet.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN