EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Online Verkauf startet auf neu gestalteter Website

4 APR 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  15:46 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Intendant Markus Hinterhäuser, Präsidentin Helga Rabl-Stadler, Foto: Marcelo Faustini
Herzlich willkommen auf unserer neu gestalteten Website. Mit 4. April startet in dieser Saison der Freie Verkauf. Ab sofort können Sie Ihre Festspielkarte online kaufen mit der einzigartigen Möglichkeit, Ihren Wunschsitz im Saal auf die Sichtverhältnisse hin zu überprüfen. Und ab sofort geben wir Ihnen zusätzlich mit neuen Tools noch tiefere Einblicke ins Festspielgeschehen – während des Jahres und natürlich verstärkt im Sommer. Blog, Podcast und Video ermöglichen es Ihnen schon jetzt, die Vorbereitungen auf die Festspielsaison virtuell zu verfolgen.
„Es ist mir ein großes Anliegen, dass wir in vielen Videos und in neuer übersichtlicher Form noch besser über die Produktionen der Salzburger Festspiele berichten können. Ab Probenbeginn im Juni wollen wir dann auch über Facebook und Twitter noch mehr und besser als bisher mit Ihnen kommunizieren“, sagt Helga Rabl-Stadler, Präsidentin der Salzburger Festspiele.
Mit dem Stichtag 10. Jänner lag der Vorverkauf für die Saison 2011 bereits deutlich über den Erwartungen. Auch im Hinblick etwa auf Programmierungen zeitgenössischer Musik. „Ich glaube sagen zu können, dass jetzt ein Punkt erreicht ist, wo die Frage nach der Berechtigung von zeitgenössischer Musik bei einem Festival wie den Salzburger Festspielen einfach nicht mehr gestellt werden darf. Das ist völlig selbstverständlich geworden“, resümiert Intendant Markus Hinterhäuser.
„Mit den schönen Erfolgsberichten über den bisherigen Verlauf des Kartenverkaufs wollen wir aber nicht den falschen Eindruck erwecken, dass es keine Karten mehr gibt. Unsere Website informiert Sie laufend über noch verfügbare Karten. Probieren Sie es doch einfach“, meint Rabl-Stadler.

Einblicke

Die Salzburger Festspiele planen ihre Internet-Kommunikation neu: www.salzburgerfestspiele.at dient ab sofort als breite Informations-Plattform unter Einbeziehung neuer Tools wie Blog, Podcast und Video. Die vielfältigen Neuerungen auf der Website machten einen sanften Relaunch notwendig, um den Zugang zu den neuen Features optimal zu gewährleisten und übersichtlich zu informieren.

In den vergangenen Jahren hat sich das Internet vom Informations- zum Austauschmedium entwickelt. Neue Regeln in der Online-Kommunikation, die interaktive und kollaborative Elemente mit einbeziehen, wurden eingeführt. In zwei weiteren Ausbaustufen im Mai und Juni 2011 werden auch die klassischen Web 2.0-Tools wie Facebook und Twitter zur Anwendung kommen.
Die schon vorhandenen Tools zur Pressekartenakkreditierung sowie die Möglichkeit für Kunden, ihre Kauf-History auf der Website einzusehen, stellten ansatzweise Web 2.0-Features dar. Und im vergangenen Sommer wurde bereits erfolgreich ein News-Blog geführt. Die positiven Reaktionen auf diese Features bestärkten uns im Ausbau der Web 2.0-Aktivitäten ebenso wie die sich laufend steigernden Zuwachsraten bei den Zugriffen auf unsere Website.

Die Website www.salzburgerfestspiele.at wurde in den letzten 12 Monaten etwa 650.000 Mal besucht. Die User rufen durchschnittlich 6,6 Seiten je Besuch auf, das heißt die Zahl der aufgerufenen Seiten betrug im letzten Jahr etwa 4,3 Millionen. Außerhalb der Festspielzeiten verzeichnet die Seite an jedem Tag durchschnittlich 1.650 verschiedene Besucher. Im Sommer steigt diese Zahl auf bis zu 10.000 verschiedene Besucher pro Tag, die sich auf der Website informieren. Für die kommenden Saisonen ist mit einer weiteren, deutlichen Steigerung dieser Zahlen zu rechnen. In jedem Monat verzeichnet die Website derzeit durchschnittlich 40% mehr Besucher wie im gleichen Monat des Vorjahres.

Ausblicke

  • Blog: Bereits ab 4. April gibt es einen allgemeinen Festspiel-News-Blog. Mit Beginn der Proben Mitte Juni werden zudem Festspiel-Künstler über ihre Arbeit in Weblogs berichten. Laufend werden Podcasts und Videos zu aktuellen Produktionen und Themen veröffentlicht.
  • Youtube: Unter http://www.youtube.com/salzburgerfestspiele ist ein Video-Portal eingerichtet, über das die Podcasts der Festspiele ebenfalls aufgerufen werden können.
  • Twitter: Ab Juni wird Präsidentin Helga Rabl-Stadler alle Interessierten und Freunde über Twitter knapp und launig über Neuigkeiten informieren. Zudem wird ein Festspiel-Tweet über kurzfristige Besetzungsänderungen u.Ä. am Laufenden halten.
  • Facebook: Ebenfalls ab Juni wird die Facebook-Seite der Salzburger Festspiele aktiv betreut. Bis dahin wird auch das Festspiel-Programm auf Facebook mit dem Spielplan auf der Website der Salzburger Festspiele synchronisiert sein, womit Besetzungsänderungen u.Ä. sofort kommuniziert werden.
  • Verlinkung von Twitter, You Tube und Facebook auf der Startseite der Salzburger Festspiele: Ebenfalls mit Probenbeginn wird die automatische Veröffentlichung von Aufführungen auf Facebook, mit Bildern, Spielstätten und Beschreibungen, die automatische Veröffentlichung von Veranstaltungen auf Twitter sowie die automatische Veröffentlichung von Restkarten auf Twitter und Facebook realisiert.
  • Ermöglicht wird dies durch die Erstellung eines „Web 2.0 Befüllungsportals“, von dem aus die wichtigsten Dienste zentral zugänglich sind.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN