EN
DE

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Angela Denoke und das ewige Leben

10 MAI 2011

by FESTSPIELKIEBITZ  13:47 h;
veröffentlicht in: Oper, Allgemein

Angela Denoke, Foto: Johan Persson
In loser Folge wollen wir Ihnen in Interviews und Probenausschnitten Einblicke in die Vorbereitungen der diesjährigen Saison geben. Den Beginn macht ein ausführliches Interview mit der deutschen Sopranistin Angela Denoke, die im Festspielsommer 2011 die Hauptrolle in Leoš Janáčeks Die Sache Makropulos singen wird. Angela Denoke erzählt über die geheimnisvolle Figur der Emilia Marty, die spannende Zusammenarbeit mit dem exzeptionellen Regisseur Christoph Marthaler und warum man Die Sache Makropulos keinesfalls versäumen sollte. Leoš Janáčeks Werke wurden in Salzburg in maßgeblichen Produktionen gezeigt: Aus einem Totenhaus, Jenufa und Katja Kabanowa sind in bester Erinnerung. Intendant Markus Hinterhäuser hat für den Sommer Die Sache Makropulos programmiert, deren packender Plot sich um Fragen nach ewigem Leben und immerwährender Alterslosigkeit dreht. Die Hauptrolle singt Angela Denoke, die umjubelte Katja von 1998; Regie führt Christoph Marthaler, der gefeierte Regisseur der Katja Kabanowa. Am Pult der Wiener Philharmoniker: der finnische Dirigent Esa-Pekka Salonen. 

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN