EN
DE

DATEN UND FAKTEN

Wirtschaftliche Eckdaten 2013

Spieltage 45
Anzahl der Spielstätten 14
Anzahl der Veranstaltungen
Oper
Konzertante Opernaufführungen
Konzert
Schauspiel
Kinderprogrammaufführungen
Ball
293
38
9
94
60
37
1
Sonderveranstaltungen
General-Einlassproben
35
19
Anzahl der verfügbaren Karten
Oper
Schauspiel
Konzert
256.285
73.834
62.719
119.732
Gesamtbesucherzahl 288.225
Anzahl der Länder 73
Davon außereuropäische Länder 39
Platzauslastung 93%
Kartengeldeinnahmen 28.285.082 €
Akkreditierte Journalisten
Anzahl der Länder

Summe der Zuwendungen der öffentlichen Hand und des TFF
, davon
Bund
Land
Stadt
Tourismusförderungsfonds
653
35

13.516.000 €


40%
20%
20%
20%
Zahl der Mitarbeiter Jahrespersonal: 226
Saisonpersonal: 6090

Einnahmen des Salzburger Festspielfonds 2013

















Der Posten „Sonstige Festspielerträge“ enthält unter anderem Erlöse aus dem Verkauf von Abendprogrammen, Inseraten, aus Koproduktionen und Gastspielen, Medienverwertung, Vermietungen und Führungen, Verkauf und Verleih von Produktionen etc.

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

UMWEGRENTABILITÄT

Wirtschaftliche Bedeutung

Die letzte Studie aus 2011, erstellt vom Zentrum für Zukunftsstudien der Fachhochschule Salzburg, zeigt, welche enorme wirtschaftliche Bedeutung den Salzburger Festspielen für die Region zukommt. Sehr interessant lesen sich die gesamtwirtschaftlichen Effekte. Es wurde auch eine Schätzung der von den Festspielen ausgehenden steuerlichen Effekte versucht. Die steuerlichen Rückflusseffekte für die öffentliche Hand sind rund dreimal so hoch wie die gewährten Subventionen der öffentlichen Hand. Der von den Salzburger Festspielen ausgehende Wirtschaftsanstoß bewirkt laut der letzten Studie einen gesamtwirtschaftlichen Umsatz- und Produktionseffekt in der Höhe von ca. 276 Mio. Euro.

Studie zur wirtschaftlichen Bedeutung 2011:
PDF-Download

SUBVENTIONSENTWICKLUNG

Informationen sind derzeit nur im PDF-Format vorhanden.

PDF-Download