EN
DE

1964

26. Juli bis 31. August

Eine neue Institution wird ins Leben gerufen: Erstmals werden die Salzburger Festspiele mit einer Festrede eröffnet, die in diesem Jahr der exilspanische Schriftsteller und Historiker Salvador de Madariaga hält – und zu einem „Lob Salzburgs“ nutzt. Einen weiteren frischen Akzent setzt die Neuproduktion von Mozarts Lucio Silla , mit der die alljährliche Pflege der Jugendopern des Komponisten anhebt: Initiator ist – wieder einmal – der unermüdliche Bernhard Paumgartner. Zwei Strauss-Opern bereichern in aktuellen Inszenierungen den Spielplan: Gemeinsam mit Karl Böhm nimmt sich Günther Rennert im Kleinen Festspielhaus der Ariadne an, und Herbert von Karajan bringt, abermals in Personalunion als Dirigent und Regisseur, die Elektra auf die große Bühne. Apropos Karajan: Am 14. August wird seine Berufung in das Direktorium der Salzburger Festspiele bekanntgegeben, ein Amt, das er fast ein Vierteljahrhundert lang ausüben soll.

1964: Ariadne auf Naxos mit Paul Schöffler (Musiklehrer) und Sena Jurinac (Komponist).

Neuinszenierung
William Shakespeare
Die lustigen Weiber von Windsor
Regie: Rudolf Steinboeck
Bühne: Lois Egg
Kostüme: Erni Kniepert
Felsenreitschule

Neuinszenierung
Richard Strauss
Ariadne auf Naxos
Dirigent: Karl Böhm
Regie: Günther Rennert
Bühne und Kostüme: Ita Maximowna
Kleines Festspielhaus

Neuinszenierung
Wolfgang Amadeus Mozart
Lucio Silla
Dirigent: Bernhard Conz
Regie: Christoph Groszer
Bühne und Kostüme: Ekkehard Grübler
Residenz

Neuinszenierung
Giuseppe Verdi
Macbeth
Dirigent: Wolfgang Sawallisch
Regie: Oscar Fritz Schuh
Bühne und Kostüme: Teo Otto
Felsenreitschule

Neuinszenierung
Richard Strauss
Elektra
Dirigent und Regie: Herbert von Karajan
Bühne und Kostüme: Teo Otto
Großes Festspielhaus

Wiederaufnahmen: Faust. Der Tragödie 1. Teil, Faust. Der Tragödie 2. Teil, Jedermann, Così fan tutte, Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro, Der Rosenkavalier

2 Ballettabende, 10 Orchesterkonzerte, 4 Kammerkonzerte, 7 Serenaden, 5 Matineen, 5 Solistenkonzerte, 6 Liederabende, 3 Konzerte geistlicher Musik, 1 Kirchenkonzert, 1 Rezitationsabend

Details zu den einzelnen Jahren:

1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989,