EN
DE

1970

26. Juli bis 30. August

Die Salzburger Festspiele feiern ihren 50. Geburtstag: Eine Ausstellung in der Residenz dokumentiert die glanz- und wechselvolle Geschichte, und der Spielplan stellt Wolfgang Amadeus Mozart, den großen Sohn der Stadt, mit sechs Opernproduktionen ins Zentrum. Rechtzeitig zum Jubiläum wird die Felsenreitschule nach Plänen von Clemens Holzmeister umgestaltet: Eine Unterbühne wird geschaffen, eine neue, 1549 Plätze umfassende Zuschauertribüne, die hochklappbar ist, und ein Kulissendepot werden eingebaut, das Dach außerdem mit einer fahrbaren Konstruktion versehen, so dass der Raum je nach Bedarf geöffnet oder geschlossen werden kann. Außer Kraft tritt das Landesgesetz zum Schutz der Salzburger Festspiele, das jahrzehntelang andere Kulturveranstaltungen während der Spielzeit untersagte; parallel finden nun das Straßentheater, das Fest in Hellbrunn und die Szene der Jugend statt, sämtlich Neugründungen. Zur Eröffnung der Festspiele spricht Carl Zuckmayer „Über die musische Bestimmung des Menschen“.

1970: Zum 50. Jubiläum der Festspiele wird die Felsenreitschule nach Plänen von Clemens Holzmeister umgestaltet.

Neuinszenierung
William Shakespeare
Hamlet
Regie: Oskar Werner
Bühne: Rolf Christiansen
Kostüme: Erni Kniepert
Landestheater

Neuinszenierung
Arthur Schnitzler
Zum großen Wurstel
Regie: Oscar Fritz Schuh
Bühne und Kostüme: Rudolf Heinrich
Landestheater

Neuinszenierung
Ödön von Horváth
Figaro lässt sich scheiden
Regie: Oscar Fritz Schuh
Bühne und Kostüme: Rudolf Heinrich
Landestheater

Neuinszenierung
Samuel Beckett
Warten auf Godot
Regie: Otomar Krejca
Bühne: Josef Svoboda
Kostüme: Jan Skalicky
Landestheater

Neuinszenierung
Ludwig van Beethoven
Fidelio
Dirigent: Karl Böhm
Regie: Günther Rennert
Bühne und Kostüme: Rudolf Heinrich
Felsenreitschule

Neuinszenierung
Giuseppe Verdi
Otello
Dirigent und Regie: Herbert von Karajan
Bühne: Günther Schneider-Siemssen
Kostüme: Georges Wakhevitch
Großes Festspielhaus

Wiederaufnahmen: Jedermann, Don Giovanni, Die Zauberflöte, Le nozze di Figaro, Così fan tutte, Bastien und Bastienne, Die Entführung aus dem Serail, La serva padrona, Rappresentatione di anima e di corpo

14 Orchesterkonzerte, 4 Kammerkonzerte, 8 Serenaden, 5 Matineen, 7 Solistenkonzerte, 7 Liederabende, 3 Kirchenkonzerte, 1 Goethe-Matinee, 1 Rezitationsabend

Details zu den einzelnen Jahren:

1960, 1961, 1962, 1963, 1964, 1965, 1966, 1967, 1968, 1969, 1970, 1971, 1972, 1973, 1974, 1975, 1976, 1977, 1978, 1979, 1980, 1981, 1982, 1983, 1984, 1985, 1986, 1987, 1988, 1989,