http://salzburgerfestspiele.at/archivdetail/programid/4457
Salzburger Festspiele > INSTITUTION > ARCHIV > Archivdetail
EN
DE

PROGRAMMDETAIL

Concerti grossi

AUFFÜHRUNG

  • 12. Juni 2011, 11:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Stiftung Mozarteum

PROGRAMM

ANTONIO VIVALDI • Sinfonia für Streicher C-Dur RV 116

ANTONIO VIVALDI • Konzert für Blockflöte (Flautino), Streicher und Basso continuo "alla quarta bassa" G-Dur RV 443

NICOLA FIORENZA • Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo

JOHANN ADOLPH HASSE • Konzert für Flöte, Streicher und Basso continuo C-Dur

CHARLES AVISON • Concerto grosso Nr. 5 d-Moll aus Twelve Concertos in 7 Parts … Done From Two Books of Lessons For The Harpsichord Composed By Sig. Domenico Scarlatti

NICOLA PORPORA • Konzert für Violoncello, Streicher und Basso continuo G-Dur

INFORMATION

Ende voraussichtlich um 12:15 Uhr.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Alexis Kossenko, Blockflöte und Flöte
Jérôme Pernoo, Violoncello
Ensemble Matheus
Jean-Christophe Spinosi, Musikalische Leitung und Violine

ZUR PRODUKTION

Mit der Lebendigkeit und Energie ihres Musizierens erobern Jean-Christophe Spinosi und sein Ensemble Matheus seit Jahren die internationalen Konzertpodien. In Jérôme Pernoo haben sie einen idealen Partner gefunden: Der junge französische Cellist, dessen Spiel so virtuos wie einfühlsam ist, erarbeitet für die Pfingstfestspiele zwei selten zu hörende Solokonzerte der Neapolitanischen Schule. Den Rahmen bilden Werke aus Vivaldis vielgestaltigem Ouevre und eines der Concerti grossi, die der englische Komponist Charles Avison nach Cembalosonaten des gebürtigen Neapolitaners Domenico Scarlatti schuf.



suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN