http://salzburgerfestspiele.at/archivdetail/programid/4478
Salzburger Festspiele > INSTITUTION > ARCHIV > Archivdetail
EN
DE

PROGRAMMDETAIL

Auf eigene Faust
Georg Kreisler • Die Radikalität des Alters

Gespräch

AUFFÜHRUNG

  • 08. August 2011, 20:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

republic

Programm drucken (PDF)

LEADING TEAM

Thomas Oberender, Moderation

BESETZUNG

Mit Georg Kreisler und Patrycia Ziolkowska

ZUR PRODUKTION

Jeder will es werden, keiner will es sein: alt. „Wenn man 93 Jahre alt ist“, schreibt die Psychoanalytikerin, Medizinerin und Autorin Margarete Mitscherlich in ihrem jüngsten Buch, „ist die Realität des Alters äußerst mühsam.“ Das Alter erscheint als eine Krankheit, an der jeder Mensch unweigerlich sterben wird. Einerseits. Andererseits schenkt das Alter auch Freiheit. Goethe schuf mit Faust ein Alterswerk jenseits der Gattungsgrenzen. In diesem Werk mischt sich die ungeheuere Radikalität der Erkenntnis und Form mit der Melancholie und Verzweiflung im Rückblick auf das eigene Leben.
Gretchen trifft auf einen 80-Jährigen, wundersam um 30 Jahre verjüngt. Sie ist 14. Über die Radikalität des Alters spricht Georg Kreisler mit Patrycia Ziolkowska, dem Gretchen der diesjährigen Festspielinszenierung von Faust I & II.




suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN