http://salzburgerfestspiele.at/archivdetail/programid/931
Salzburger Festspiele > INSTITUTION > ARCHIV > Archivdetail
EN
DE

PROGRAMMDETAIL

SATIEMANIA

AUFFÜHRUNG

  • 24. August 2003, 11:00 Uhr

SPIELSTÄTTE

Rupertinum

PROGRAMM

ERIK SATIE • Vexations – Texte und Stücke von Erik Satie

INFORMATION

Gegen den musikalischen Sonderling Erik Satie wurde und wird gelegentlich der Vorwurf erhoben, sein Humor diene ihm nur als Maske, hinter der er sein kompositorisches Unvermögen verberge. John Cage, der an Saties Nachruhm in unseren Tagen nicht wenig Anteil hat, hat dies einmal schlagend mit den Worten entkräftet: »Die Frage ist nicht, ob Satie relevant ist. Er ist unerlässlich.« Im Rahmen der Salzburg Passgen kommt nun ein Werk Saties zur Aufführung, das selbst gemessen an den exzentrischen Maßstäben dieses Künstlers etwas Außergewöhnliches darstellt. Vexations, zu deutsch »Kränkungen« oder »Demütigungen«, umfasst nur wenige Takte. Doch für eine Aufführung schreibt der Komponist deren 840-malige Wiederholung vor. Zum ersten Mal wurden die Vexations auf Initiative von Cage 1963 in New York realisiert. Dem Publikum der Salzburg Passagen bietet sich nun ebenfalls die Möglichkeit, an diesem musikalischen Ausnahmeereignis teilzuhaben. Eine Reihe von Pianisten, darunter Intendant Peter Ruzicka, werden einen ganzen Tag lang von 11.00 Uhr bis Mitternacht Saties Vision Wirklichkeit werden lassen.

Programm drucken (PDF)

INTERPRETEN

Peter Ruzicka, Klavier
Siegfried Mauser, Klavier
Christoph Lieske und seine Klavierklasse an der Universität Mozarteum, Klavier



suchen

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN