http://salzburgerfestspiele.at/biografie/artistid/14367
Salzburger Festspiele | Biografie Roman Hoza*
EN
DE

BIOGRAFIE

Roman Hoza*

Der tschechische Bariton Roman Hoza schloss 2014 sein Gesangsstudium an der Janáček-Akademie für Musik und darstellende Kunst in Brünn sowie bei Margit Klaushofer an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien ab. Meisterkurse hat er u.a. bei Tom Krause, Adam Plachetka, Gabriela Beňačková, Peter Dvorský und Evelyn Tubb besucht. Er gewann erste Preise beim internationalen Wettbewerb „Ad honorem Mozart“ in Prag (2013), beim Internationalen Wettbewerb für Kammer- und Kirchenmusik in Olmütz (2011) und beim Dušek-Jugendmusikwettbewerb in Prag (2010).
Erste Engagements haben Roman Hoza als Papageno in Eberhard Streuls Kinderoper Papageno spielt auf der Zauberflöte ans Nationaltheater in Brünn und als Bartolo (Il barbiere di Siviglia) und Guglielmo (Così fan tutte) ans Schlesische Theater in Opava geführt. Während seines Studiums in Wien sang er Leporello (Don Giovanni) am Schlosstheater Schönbrunn. Davor war er in zahlreichen Partien an der Kammeroper der Janáček-Akademie zu hören, u.a. in den Titelrollen in Eugen Onegin und Don Giovanni, als Guglielmo, Don Parmenione in Rossinis L’occasione fa il ladro, Tomeš in Smetanas Der Kuss und Mamma Agata in Donizettis Viva la mamma.
Roman Hozas besonderes Interesse gilt auch der alten Musik, der er sich gemeinsam mit führenden tschechischen Ensembles wie Collegium 1704, Cappella Mariana, Musica Florea, dem Tschechischen Ensemble Baroque und dem Ensemble Inégal widmet.

*Mitglied des Young Singers Project

Stand: Juli 2014

Roman Hoza*, © Luigi Caputo

Roman Hoza*, © Luigi Caputo

BILDERGALERIE

Roman Hoza*