http://salzburgerfestspiele.at/karten/mein-bereich/meine-bestellungen
Salzburger Festspiele – 18. Juli bis 30. August 2015
EN
DE

LOGIN | PASSWORT VERGESSEN

asdf
Close

SALZBURGER FESTSPIELE BLOG

Orchester zu Gast • Mit strahlendem Klang den Alltag ausblenden

31 JUL2015

by FESTSPIELKIEBITZ  10:41 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Musiker aus der ganzen Welt sind in den kommenden Wochen wieder zu Gast auf den Bühnen der Salzburger Festspiele. 85 Konzerte in 44 Tagen werden bis 30. August erklingen. Doch was macht den Klang der verschiedenen Orchester aus? Wir haben mit einzelnen Musikern der Gast-Orchester, aber auch der heimischen Orchester gesprochen, um ihre Perspektive auf Salzburg, auf die Festspiele und das Orchesterleben zu beleuchten.

weiterlesen ...

Die Komödie der Irrungen 2015 • TerrassenTalk mit Henry Mason und David Tushingham

29 JUL2015

by FESTSPIELKIEBITZ  15:38 h;
veröffentlicht in: Schauspiel, Allgemein

Die Komödie der Irrungen, dieses Frühwerk von Shakespeare sei lange Zeit abschätzig besprochen worden, als ein Stück ohne Figurentiefe. „In den letzten Jahrzehnten wurde es im englischsprachigen Raum wiederentdeckt“, sagt der Regisseur. „Ich persönlich finde, es ist ein erstes kleines Meisterwerk.“ Natürlich haben die Figuren eines so jungen Autors nicht die Tiefe wie in seinen späteren Werken, aber man erkenne eben schon Anlagen des späteren genialen Shakespeare-Schaffens. 

weiterlesen ...

Gedenken an Helmuth Lohner in Bildern • Ausstellung im Salzburger Landestheater

28 JUL2015

by FESTSPIELKIEBITZ  16:15 h;
veröffentlicht in: Allgemein

* 24. April 1933 † 23. Juni 2015 

Die Salzburger Festspiele gedenken Helmuth Lohner in einer Ausstellung im Salzburger Landestheater.

weiterlesen ...

Rüdiger Safranskis Rede zur Eröffnung der Salzburger Festspiele 2015 • Macht der Zeit – Macht über die Zeit

26 JUL2015

by FESTSPIELKIEBITZ  12:58 h;
veröffentlicht in: Allgemein

Was die Macht der Zeit betrifft, so wird sie  hinreißend beschrieben in der berühmten Szene im „Rosenkavalier“,  als die Marschallin ahnt,  daß sie ihren um einige Jahre jüngeren Liebhaber Octavian bald an eine Jüngere verlieren wird. Die Jungen triumphieren, sie bekommen, was sie wollen, bloß weil sie jünger sind, daran, an diese Macht der Zeit, muß die Marschallin denken, mit einiger Bitterkeit, wie sich versteht. Doch dann fällt ihr ein, daß sie ja auch einmal jünger war, und ihr auch einmal alle Triumphe, in der Liebe und auch sonst, in den Schoß gefallen waren. Was erzürn ich mich denn? Ist doch der Lauf der Welt. Kann mich auch an ein Mädel erinnern. Wo ist die jetzt? Ja, such dir den Schnee vom vergangenen Jahr. Das sag ich so:  Aber wie kann das wirklich sein, daß ich die kleine Resi war  und daß ich auch einmal die alte Frau sein werd!... Die alte Frau, die al ...

weiterlesen ...

Alle Blogeinträge lesen

Follow us on

EDITORIAL 2015

Vorwort 2015

von Helga Rabl-Stadler und Sven-Eric Bechtolf

Download PDF


Salzburger Festspiele 2015: Die Presse – Beilage


Link zum KULTUR magazin – Die Presse


Salzburger Festspiele 2015: SN-Beilage


SN-Beilage 2015 zum Download

Salzburger Festspiele 2015: Die Oper


Magazin Oper 2015 zum Download

Salzburger Festspiele 2015: Das Schauspiel


Magazin Schauspiel 2015 zum Download

Salzburger Festspiele 2015: Das Konzert


Magazin Konzert 2015 zum Download

Salzburger Festspiele 2015: Kinder- & Jugendprogramm


Magazin Jugend 2015 zum Download

Nestlé & Salzburg Festival Young Conductors Award 2015


Link: Microsite Young Conductors Award 2015

Young Singers Project 2015


Link: Young Singers Project 2015

Siemens Fest>Spiel>Nächte 2015


Link: Siemens Fest>Spiel>Nächte 2015

Siemens Kinder>Festival 2015


Link: Siemens Kinder>Festival 2015